CO2-Messung und Atemtherapie in der ganzheitlichen Praxis

Kapnometrie / Kapnografie in der Osteopathie – KA1

25.06.2021, 17:00 Uhr

Referent: Markus Beer, DO.CN

Veranstaltung
Art: Tagesseminar
Ort:München
Beginn:25.06.2021, 17:00 Uhr
Ende:25.06.2021, 20:00 Uhr

Adresse
Münch Akademie
Seminarzentrum München
Plauener Straße 15
80992 München

Pausenzeiten: Vormittag 11:00-11:30 Uhr, Mittag 13:00-14:30 Uhr, Nachmittag 16:30-17:00 Uhr

 90,00 inkl. MwSt.

Versandkostenfrei


KA1 – Kapnometrie / Kapnografie in der Osteopathie

CO2-Messung und Atemtherapie in der ganzheitlichen Praxis

Überblick

Richtige Atmung ist grundlegend für eine gesunde Physiologie und Psychologie. Veränderung der Atemchemie hat nachhaltige Auswirkungen auf die Funktion der Körpersysteme. Die Atmung beeinflusst den pH-Wert, das Gleichgewicht der Elektrolyte, den Blutfluss, Hämoglobinchemie, Nierenfunktion, Körperhaltung und die Bewegungskontrolle. Des Weiteren zeigen viele Patienten, die an medizinisch unerklärlichen Symptomen leiden, ein Atemmuster auf, welches ein Teil wenn nicht sogar der Hauptteil ihres Problems ist.
Angesichts dieser Tatsachen beziehen einige Therapeuten die Atmung, Atemtherapie und Kapnografie (eine Technologie, die uns Atemanalyse in Echtzeit ermöglicht) routinemäßig in ihre Praxisarbeit mit ein.
Da die Atmung nicht nur habituell und automatisiert abläuft, sondern auch willentlich gesteuert werden kann, kann der Therapeut durch das Ergebnis der Kapnografie gestörte Atemmuster auffinden und diese durch entsprechende Atemtherapie korrigieren und sie durch entsprechende Übungen dauerhaft zu verbessern.

Die Kapnografie liefert eine direkte CO2-Messung des Patienten. Sie wird routinemäßig in der Intensivmedizin verwendet und liefert eine objektive Messung der Atemchemie durch Bereitstellung physiologischer Daten, aus denen man Störungen des Atemmusters und mangelhafte Atmung diagnostizieren kann. Sobald Atemchemie und Atemmechanik korrigiert und wiederhergestellt sind, werden Patienten reaktionsfähiger für andere therapeutische Interventionen, auf die sie bisher nicht angesprochen haben. Im Workshop werden Kapnografie und entsprechende atemtherapeutische Ansätze auch praktisch demonstriert.

Ziel

Der Workshop zeigt, wie man Störungen der Atmung objektiv untersucht, diagnostiziert und behandelt, Patienten über das Atemverhalten aufklärt um deren Atemchemie zu normalisieren, die Grundlagen der Kapnografie und den Nutzen der CO2-Echtzeitmessung zu verstehen, wie man CO2-Feedbackmethoden zur Untersuchung und zur Optimierung der Atmung einsetzt und welch wertvolle Ergänzung die Kapnografie für die tägliche Praxis sein kann.

Referent: Markus Beer, DO.CN

Bild von Markus Beer, DO.CN

Markus Beer, DO.CN

Heilpraktiker und Osteopath

Markus Beer ist ein erfahrener Osteopath aus Nürnberg. Er hat von Prof. Laurie Hartmann die Minimalhebeltechnik gelernt und in seine osteopathische Arbeit integriert. Er ist seit über 10 Jahren Übersetzer und Assistent von Gerry Gajadharsingh D.O. Markus übernimmt ab 2020 die Einführungskurse „Minimalhebelmethode und HVT nach Prof. Laurie Hartman.

Mehr über Markus Beer

Logo der Bildungsprämie

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist gegenwärtig leer.

Zurück zum Shop