Historie Münch Naturheilkunde – Münch Akademie

Von Münch Naturheilkunde zur Münch Akademie

„Man muss nur wollen und daran glauben, dann wird es gelingen.“
Ferdinand Graf von Zeppelin

Bild von Jutta und Michael Münch Jutta & Michael Münch

Eine Idee wird Wirklichkeit

2003 startet die Pathophysiognomik-Ausbildung mit Natale Ferronato und Michael Münch in München und mit den ersten Absolventen 2004 wurde Natale`s Wunsch Wirklichkeit. Durch digitale Fotographie und neueste Beamertechnik können jetzt die feinen Veränderungen auf der Gesichtshaut entsprechend vergrößert und damit für die Seminarteilnehmer erkennbar gelehrt werden.

Die erste Pathophysiognomik-Ausbildung

Bild von Natale Ferronato mit Jutta und Michael Münch Natale Ferronato, Jutta und Michael Münch, 2005

Es begann im Sommer 2000 bei einem Spaziergang in den Weinbergen von Ennetbaden in der Schweiz. Natale Ferronatos Herzenswunsch Therapeuten in der Pathophysiognomik auszubilden und unsere Vision ein Seminarhaus zu bauen mündet in einer fruchtreichen Zusammenarbeit.

Bild von Natale Ferronato Natale Ferronato, Co-Referent 2003-2009

1992 lernt Michael Münch den Schweizer Naturarzt Natale Ferronato kennen. In den nächsten Jahren besucht er alle seine Pathophysiognomik- und Radiästhesie-Seminare in der Schweiz, um dieses Wissen stetig zu erweitern und integriert beide Methoden in seine naturheilkundliche Praxis. Aus dem Erfahrungsaustausch entwickelt sich eine kollegiale Freundschaft und ein gemeinsames Ziel: Therapeuten in Pathophysiognomik auszubilden.

Physiognomik ist Formausdruckslehre

Physiognomik ist Formenlehre, sie zeigt sich in der Form, Farbe Spannung und Strahlung und gilt für die gesamte Natur, wie die Architektur und den Menschen gleichermaßen. Dahinter steht die Kraftrichtungsordnung, die Carl Huter vor über 150 Jahren erkannt und gelehrt hat. Das Wesentliche dabei ist die wertfreie Betrachtung neben den Kriterien der Beurteilung – dann offenbaren sich die Eigenschaften, die darin liegen.Die Psycho- und Patho-Physiognomik sind für mich wie die linke und rechte Hand. Beide Lehren ergänzen sich und sind doch so spezifisch und umfangreich, dass wir Sie in zwei getrennten Ausbildungen lehren.

Psychophysiognomik – Praktische Menschenkenntnis mit Herz und Verstand

Bereits in der Kindheit wird Michael Münch durch seinen Vater mit der Psychophysiognomik bzw. der Praktischen Menschenkenntnis nach Carl Huter vertraut. Schorsch Altmann (gest. 2015) Georg Altmann gehörte schon seit den 50iger Jahren zum Freundeskreis der Familie Münch und war zeitlebens mit der Psychophysiognomik verbunden.

Bild von Schorsch Altmann und Michael Münch Schorsch Altmann und Michael Münch

Beiden war es ein Bedürfnis die langjährigen Erfahrungen weiter zu geben. So entstanden 2003 die ersten gemeinsamen Psychophysiognomikabende, woraus 2004 die erste Psychophysiognomik -Grundlagenausbildung entstand. Auch diese Ausbildung wurde 2009 vom Verband Deutscher Heilpraktiker zertifiziert.Schorsch Altmann schrieb 2008 den Artikel: 70 Jahre mit Carl Huters Psycho-Physiognomik

Beobachten, erkennen und wertfrei benennen

Die Psychophysiognomik als Hilfe in der Gesprächsführung und die Pathophysiognomik als Hinweisdiagnostik und Verlaufskontrolle sind für Therapeuten gleichermaßen wichtig in der naturheilkundlichen Anamnese, Beratung und Diagnostik. Nicht nur das was, sondern auch das wie ich es sage hat einen entscheidende Wirkung.

Das im Kurs gelernte Wissen sollte sofort in der Praxis umzusetzen sein, das ist unsere Prämisse. In den Pathophysiognomik-Seminaren gibt Michael zur Pathophysiognomik auch Therapiekonzepte aus seiner über 30jähriger naturheilkundlichen Praxiserfahrung weiter. Seit 2009 ist diese Ausbildung vom Verband Deutscher Heilpraktiker zertifiziert.

Bild von Michael Münch als Referent

Wissen wird mehr, wenn man es miteinander teilt

Das Wissen wird weitergegeben, aus den Ausbildungen sind inzwischen mehrere Referenten hervorgegangen, die das physiognomische Wissen an verschiedenen Schulen lehren, was uns stolz und glücklich macht. So kommt die Hinweisdiagnostik wieder in die Köpfe der Heilpraktiker und Ärzte, damit schon in der Anamnese durch einen Blick ins Gesicht erkannt werden kann, was dem Patienten fehlt.Aus der Erkenntnis, dass das Gesicht ein Somatotop darstellt, entstand das Buch Pathophysiognomik – Von der Gesichtsdiagnose zur Therapie.

Der Beginn der Monoluxtherapie-Ausbildung

Bild von Prof. Ernst Schaack und Michael Münch Prof. Ernst Schaack und Michael Münch

Die Monoluxtherapie ging aus der NPSO hervor, deren Somatotop am Untersachenkel liegt und die eine hervorragende Schmerztherapie ist für den Bewegungsapparat. Als Mitglied der Kuratotiums der Sienerstiftung hat Michael Münch an der Weiterentwicklung dieser ausgezeichneten Methode mitgewirkt und die neue punktuelle Organ- und Schmerztherapie 15 Jahre als Referent der Rudolf-Siener-Stifung gelehrt.Prof. Ernst Schaack entwickelte das Monoluxtherapie-System und den Monolux Pen, mit dem man alle Reflexzonen am Körper behandeln kann und so nannten wir die Methode Monoluxtherapie.

Die Erkenntnisse, dass das Gesicht eine Reflexzone ist, in dem sich alle Organe in abgegrenzten Arealen abbilden und dass die Anwendung von Licht, Farben Magnetfeld an allen Reflexzonen wirksam ist, machten den Weg frei für eine völlig neue Therapiemethode. Die Monoluxtherapie an Gesichtszonen oder Gesichtszonentherapie.

Die Anwendung des Monoluxtherapiesystems ist in einem 10minütigen Kurzfilm erklärt.

Medizinische Radiästhesie

Bild von Michael Münch

Das Empfinden geht über das Denken hinaus und gibt uns weit mehr Antworten als der Verstand es kann – und das kann man lernen. Das Konzept der Lehre von Natale Ferronato und die diagnostischen und therapeutischen Erfahrungen werden in den medizinischen Radiästhesie Kursen an interessierte Kollegen weiter gegeben. Sie wird in vielen Praxen als diagnostische Hilfe verwendet.

Einen Einblick in die Methode und deren Anwendung gibt der Artikel von Karin Myria Pickl: Diagnose durch erkennendes Fühlen

Strukturelle Osteopathie für erfahrene Osteopathen

Prof. Laurie Hartmann D.O. PhD. hat an unserer Osteopathie Ausbildung beim ACON Colleg in München 1994 unterrichtet. Die Osteopathieausbildung war der Beginn einer langjährigen Freundschaft und späteren Zusammenarbeit in München.Auch er hatte eine Vision, die wir gerne mit ihm verwirklichten: Masterclass-Seminare für erfahrene Osteopathen, die inzwischen von Gerry Gajadharsingh D.O. weitergeführt werden.

Anwenderworkshops und Arbeitskreise

Durch den Wunsch nach Zusammenarbeit und Austausch von Erfahrungen, Wissen und Informationen entstanden Anwenderworkshops und Arbeitskreise auch in anderen Städten.

Die Geburt der Münch Akademie

Die Vision ging weiter zur Münch-Akademie, wo Wissen und praktische Erfahrung ausgetauscht und weitergegeben werden kann. Kollegen, Absolventen und an der eigenen Gesundheit interessierte Menschen können sich nun im Internet austauschen, Rat holen und am Wissen und den Erfahrungen anderer teilhaben. Denn man kann Menschen oft besser helfen, wenn sie lernen im Rahmen der Möglichkeiten, das für sich selbst zu tun, was wir für Sie tun könnten.Für die Einträge und Erfahrungen unserer Mitglieder können wir keine Verantwortung übernehmen. Wir haben jedoch ein Auge drauf, welche Beiträge veröffentlicht werden.

Werden Sie Mitglied bei der Münch Akademie

Erfahrene Kollegen werden im Forum ihr Wissen anderen zur Verfügung stellen und Neueinsteiger haben die Möglichkeiten Fragen zu stellen. In diesem Forum sind auch Laien mit ihren Erfahrungen willkommen, die selbst etwas für Ihre Gesundheitspflege tun möchten.

Wir haben es für Sie einfach gemacht:

Mit nur einer Anmeldung haben Sie Zugang zum Forum und unserem gesamten Angebot.Wir wünschen Ihnen und uns, dass diese Möglichkeit gerne angenommen und viel genutzt wird und dass damit neue und bewährte Verfahren, Medikationen und Behandlungsweisen bekannt und erhalten bleiben und weiterhin vielen Menschen dienen können.Wir wünschen Ihnen viel Freude und reiche Erkenntnis.

Wir bedanken uns herzlich

Die kreative Administration dieser Münch-Akademie-Seite verdanken wir Stephan Heemken, dem kreativen Kopf der gesamten Webseite, die Gestaltung und Koordination des Shops Quirin Münch und dafür, dass alles rund läuft und gut weitergeht unserem gesamten Münch Naturheilkunde Team.

Ein Dank auch an zwei Pioniere

Mit dem Zusammentreffen von Natale Ferronato und Eduard Georg Altmann im Jahre 2004 in München ist ein persönlicher Wunsch in Erfüllung gegangen. Beiden gilt mein Dank und Anerkennung für den Wissensaustausch und die Zusammenarbeit. Das Zusammentreffen der beiden ist dem Artikel Spätes Treffen zweier Pioniere festgehalten. Link zum Artikel

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist gegenwärtig leer.

Zurück zum Shop