Reflexzone Gesicht – Der Mund als Ausdruck der Gefühle und des Verdauungssystems

Reflexzone Gesicht – Der Mund als Ausdruck der Gefühle und des Verdauungssystems

29.06.2019, 15:30 Uhr

Referent: Michael Münch

Veranstaltung
Art: Vortrag
Ort:Andechs
Beginn:29.06.2019, 15:30 Uhr
Ende:29.06.2019, 16:45 Uhr

Adresse
Steierl - Naturheiltage Andechs
Fürstentrakt im Benediktinerkloster Andechs
Bergstraße 2,
82346 Andechs


Hinweis: Diese Veranstaltung ist restlos ausgebucht – es ist keine Anmeldung mehr möglich

Reflexzone Gesicht – Der Mund als Ausdruck der Gefühle und des Verdauungssystems

Strahlende Augen und ein lächelnder Mund zeigen uns, dass es einer Person aktuell gut geht. Der mimische Gesichtsausdruck kann sich sehr schnell ändern, doch die Beschaffenheit der Haut und des Mundes als Spiegel der Gesundheit bleibt unverändert.

Unser Gesicht ist eine Reflexzone. Am Mund repräsentiert sich die Ausdruckszone der Verdauungsorgane. Form, Färbung, Spannung und Strahlung der Lippen und der Umgebung sagen uns einerseits etwas über die Gefühle des Menschen – ist die Person offen oder zurückhaltend, prüfend oder vertrauensselig – und gibt uns andererseits einen Hinweis über den Zustand unseres Verdauungssystems. Beides hängt miteinander zusammen, denn negative Emotionen schlagen bekanntlich auf den Magen und eine beginnende Mikrobiomstörung zeigt sich z. B. in unterschiedlicher Färbung der Lippen.

Durch Unregelmäßigkeiten in der Farbe, Struktur, Spannung und Strahlung lassen sich funktionelle Störungen erkennen. Darmdysbiosen können so hinweisdiagnostisch früh erkannt und zielgerichtet mit weiterführenden Diagnostikverfahren erhärtet werden.

Erkannte Funktionsschwächen können mit geeigneten naturheilkundlichen Konzepten vorbeugend oder gezielt bei akuten und chronischen Beschwerden behandelt werden. Da sich die pathologischen Zeichen im Gesicht damit ggf. verändern, kann die Pathophysiognomik nach Natale Ferronoato auch als hervorragende Verlaufskontrolle eingesetzt werden.

Michael Münch wird in diesem Vortrag die Zusammenhänge aufzeigen und damit einen interessanten Bogen spannen von der Physiognomik zu bewährten naturheilkundlichen Therapiekonzepten.

Referent: Michael Münch

Bild von Michael Münch

Michael Münch

Gesichtsdiagnostiker und Heilpraktiker DO.CN

Vita Michael Münch

Michael Münch, geboren 1956 in München, seit 1984 in eigener Praxis niedergelassen mit den Schwerpunkten komplementäre Diagnoseverfahren und energetische Therapieformen.

Seit frühester Jugend mit der Physiognomik beschäftigt, trifft er 1992 auf Natale Ferronato dessen Diagnose- und Therapiesystem er in seine tägliche Praxisarbeit integriert. Mit der Entwicklung der Monoluxtherapie erweitert er die Therapiemethoden am Somatotop des Gesichts und an allen Reflexzonen.

Im Jahre 2004 gründet er die Akademie für Physiognomische Psychologie in München, heute: Münch Akademie. Dort gibt er sein Wissen der Psycho-Physiognomik nach Carl Huter, die Pathophysiognomik nach Natale Ferronato, die Med. Radiästheaie und die Monolux-Therapie systematisch in zertifizierten, abgeschlossenen Ausbildungen weiter.

Mehr über Michael Münch

Logo der Bildungsprämie

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist gegenwärtig leer.

Zurück zum Shop